Termine

 

 

Dialogische Beziehungskunst

 

3-teiliger Lehrgang, die nächsten Termine sind:

I   Do, 1. Feb. bis Sa, 3. Februar 2018

II  Sa, 21. April bis So, 22. April 2018

III Sa, 9. Juni bis So, 10. Juni 2018 

Bildungshaus St. Virgil, Salzburg
Nähere Informationen zu den Inhalten des Lehrgangs finden Sie hier: *Klick*

 

Gesprächs.Kunst.Werkstatt

26. Mai 2018 

Kategorie: Dialogikum & Dialogausbildungen, Phönixberg extern

Veranstaltungsort: Bildungshaus St. Hippolyt, St. Pölten, 9-18 Uhr

 

Samstag, 26.5. 2018

Tagesseminar mit Barbara Pachl-Eberhart und Ulrich Reinthaller

Den Faden finden statt ihn zu verlieren.

Dieses Seminar richtet sich an SupervisorInnen, Trainer, Coaches, LehrerInnen sowie an alle, die in Beruf oder Ehrenamt mit Gruppen arbeiten und Gesprächskreise leiten. Wir beschäftigen uns mit der Frage, wie man Gespräche in Gruppen so begleitet, dass sie fokussiert verlaufen und zugleich für Öffnung und Denk-Weite sorgen. Dazu machen wir das Zusammenwirken von Setting (äußere Form) und innerer Haltung bewusst und üben verschiedene Gesprächsformen, die unterschiedliche Haltungen erwecken und fördern. Als theoretische Basis dient Claus Otto Scharmers „Theory U“, ein Modell, dem die schrittweise Öffnung des Denkens, des Fühlens und des Willens zu Grunde liegt. Sie werden an diesem Einführungstag in das Modell der Theory U eingeführt und erhalten zahlreiche praktische Anwendungstools, damit die Gruppengespräche, die Sie leiten, zu echten Erlebnis-Schätzen und zu Feldern der Inspiration und vertieften Gemeinschaft werden. Barbara Pachl-Eberhart und Ulrich Reinthaller arbeiten als Dialogprozessbegleiter und Moderatoren mit Gruppen und Teams. Zugleich sind Künstler (Musikerin, Autorin, Schauspieler, Sprecher). Sie widmen sich in ihrer gemeinsamen Arbeit vor allem dem Aufspüren von „Unerhörtem“, von scheinbar Unsagbarem, das dennoch gesagt werden will und nach sicherem, stabilem Gesprächs-Raum verlangt.

 

Kopfautobahn trifft Herzensweg

15. September 2018 - 16. September 2018 

Kategorie: Dialogikum & Dialogausbildungen, Phönixberg extern

Veranstaltungsort: Bildungshaus Schloß Retzhof

 

Einführung in die Dialogarbeit nach David Bohm.

Tagesseminar mit Barbara Pachl-Eberhart und Ulrich Reinthaller

Ein gutes Gespräch: 

Jemand hört mir zu. Ich darf sein, wie ich bin und sagen, was mich wirklich bewegt. In der Begegnung entstehen neue Gedanken, auf die ich alleine nie gekommen wäre. Ja, ich kann sogar meine Meinung ändern, ohne das Gesicht zu verlieren. Ich muss nicht gut sein, muss nicht überzeugen, muss mich nicht bewähren.

Ein gutes Gespräch - ist das auch in einer Gruppe möglich, in Teams, Schulklassen - oder in einem Seminar? Ja. Der Dialog nach David Bohm macht es uns möglich, gemeinsam zu denken. In einem sicheren Rahmen erkunden wir unsere Haltungen, Meinungen und Denkreflexe, und schaffen einen Raum, in dem sich zeigen darf, worum es uns eigentlich geht.

Im Dialogseminar erleben Sie die Kunst des guten Gesprächs auf mehreren Ebenen:

  • Impulsreferate
  • Übungen allein und zu zweit
  • Gemeinsames Denken im großen Dialogkreis
  • Viel Raum für Reflexion

Mehr Inhalte, Übungen und Inspirationen zum Dialog haben wir für Sie auf dialogblog.at online gestellt.

It was not easy to get a conversation going. Everybody was talking too much. Yogi Berra

 

GesprächsKunstWerkstatt

24. November 2018 

Kategorie: Dialogikum & Dialogausbildungen, Phönixberg extern

Veranstaltungsort: Bildungshaus St. Hippolyt / St. Pölten

 

GesprächsKunstWerkstatt
Den Faden finden statt ihn zu verlieren

 

Tagesseminar mit Barbara Pachl-Eberhart und Ulrich Reinthaller Den Faden finden statt ihn zu verlieren. Dieses Seminar richtet sich an SupervisorInnen, Trainer, Coaches, LehrerInnen sowie an alle, die in Beruf oder Ehrenamt mit Gruppen arbeiten und Gesprächskreise leiten. Wir beschäftigen uns mit der Frage, wie man Gespräche in Gruppen so begleitet, dass sie fokussiert verlaufen und zugleich für Öffnung und Denk-Weite sorgen. Dazu machen wir das Zusammenwirken von Setting (äußere Form) und innerer Haltung bewusst und üben verschiedene Gesprächsformen, die unterschiedliche Haltungen erwecken und fördern. Als theoretische Basis dient Claus Otto Scharmers „Theory U“, ein Modell, dem die schrittweise Öffnung des Denkens, des Fühlens und des Willens zu Grunde liegt. Sie werden an diesem Einführungstag in das Modell der Theory U eingeführt und erhalten zahlreiche praktische Anwendungstools, damit die Gruppengespräche, die Sie leiten, zu echten Erlebnis-Schätzen und zu Feldern der Inspiration und vertieften Gemeinschaft werden. Barbara Pachl-Eberhart und Ulrich Reinthaller arbeiten als Dialogprozessbegleiter und Moderatoren mit Gruppen und Teams. Zugleich sind Künstler (Musikerin, Autorin, Schauspieler, Sprecher). Sie widmen sich in ihrer gemeinsamen Arbeit vor allem dem Aufspüren von „Unerhörtem“, von scheinbar Unsagbarem, das dennoch gesagt werden will und nach sicherem, stabilem Gesprächs-Raum verlangt.